Weg isser!

 in Weg isser!Nein Freunde – glaubt mir. So einer kann nicht ohne. Der kommt wieder. Wer denn? Ohne was? Is ja gut – gaaaaaaanz laaangsaaam. Ruhig Brauner! Die Auflösung kommt gleich.

Dieser Mann hat soviel braune Gülle abgesondert, dass er diese in einem eigenen Abwasserkanal entsorgen muss. Nein – nicht Thilo Sarrazin der verklappt seinen Sch*** direkt in die Nordsee.  Die Gegner von “Weg isser”  meinen,  dass sein Abgang ein paar Jahre zu spät käme und er ein Populist sei. Seine “Freunde” sagen, dass er polarisiert. Toll,  Populist und polarisiert – soll das heißen, der Mann ist ein Arsch “Popo”? Nein – natürlich nicht! Aber ist es nicht komisch? Menschen, die solch braunen Müll  verbrechen, werden oft in die Nähe von Ausscheidungsorganen gerückt.

Die TAZ nannte ihn den Hessen-Berlusconi. Spätestens jetzt wird der geneigte Leser wissen von wem die Rede ist – Roland Koch. Ich, als Durschnittsmichel, kann beim besten Willen nicht verstehen, wie ein Land/Volk/System diesem Menschen auf Kosten der Steuerzahler eine Plattform bietet. Ja – er ist gewählt worden. Aber jemand muss ihn ja zur Wahl vorgeschlagen haben.

Wieso kommt er wieder? Und wieso kann er nicht ohne? Keine Bange. In die Politik wird er nicht zurückkehren. Auf diesem Gebiet ist er “abgekackt” Die nächste Landtagswahl hätte er als Ministerpräsident nicht überlebt. Unter Merkel kann er nix mehr werden. Also wird noch ein wenig an Mutti rumgemerkelt und ein wenig gestänkert. Dann verzieht er sich auf einen sicheren Posten in der “freien” Wirtschaft und stänkert weiter gegen Ausländer, Hartz4 Empfänger und was sich sonst so nicht wehren kann. Koch gründet mit Sarrazin den “Ich sach mal was – Club”, (PoPo-Club wäre auch geil) weil diese beiden Fäkalschleudern immer noch genug Leute finden, die zustimmend verkünden: “Irgendwie haben die ja Recht”. Bin ich jetzt jetzt Gaga? Habe ich meine letzten Hirnzellen gestern Abend beim Rotweinschlürfen versemmelt? Mitnichten! Diese (A*piep) haben “nicht irgendwie Recht”!

Von ca. 6 Millionen Harzt4-Empfängern sind 165000 Missbrauchsfälle bekannt. Jetzt kommt mir nicht mit Dunkelziffern. Wie viele Schwarzarbeiter gibt es auf 40 Millionen Beschäftigte? Wie viele Chefs zahlen ihren Angestellten das Grundgehalt und den Rest bar auf die Kralle? Ich persönlich kenne keinen meiner Bekannten mit Hartz4, die den Staat bescheißen. Dafür kenne ich aber 3, die mit ihrem Chef gemeinsame Sache machen. Also?? Wer schmarotzt denn hier?  Warum ist die Differenz von Hartz4-Bezügen zum Gehalt eines kleinen Arbeiters so gering? Nicht die Bezüge sind zu hoch, nein – die Gehälter sind zu gering! Wenn ein Chef seinen Angestellten keine gerechte Bezahlung garantieren kann und diese “Aufstocken” müssen sollte er mal sein Geschäftsmodell überdenken und seinen Laden einfach schließen. Hauptsache Arbeit? So ein Scheiß! Dieser Spruch hilft nur den nimmersatten Arbeitgebern.

Typen wie R.Koch und Sarrazin, die Bildzeitung und die Privatsender pinkeln an die Stützen unseres Staates. Speziell die Stütze Solidarität ist schon arg  zersetzt. Die Solidarität war es, die unser Land voran getrieben hat. Verschwindet die Solidarität haben die Konzerne gewonnen. Deutschland – das Land von Konsumzombies und Lohnsklaven. Danke Politik. Mein spezieller Dank geht an alle “SelbstMeinOpaHatAuchSchonXXXGewählt”-Wähler. Es ist zum K*****!